Wiedersehen macht Freude …

Getreu dieses Mottos möchten wir an dieser Stelle unsere Rückkehrerinnen vorstellen, die gleichzeitig auch die einzigen Neuzugänge für die neue Spielzeit sind. Nachdem wir in den letzten Jahren eher temporär „bis bald“ sagen mussten, freuen wir uns jetzt umso mehr, dass zunächst drei Spielerinnen in den aktiven Spielbetrieb zurückkehren.

Als langjähriges Teammitglied brauchte unsere Franzi keine lange Eingewöhnung und so befindet sie sich schon wieder in einer hervorragenden Verfassung. Franzi lebt von ihrer Athletik und hat in diesem Bereich stark für das Comeback gearbeitet.  Auf dem Feld wird Franzi ihre angestammte Diagonal-Position bereichern. Zudem wird sie auch in der neuen Saison als Schiedsrichterin für die SG Adelsberg in Sachsens höchster Spielklasse unterwegs sein. Hier möchten wir uns 1000-mal bedanken, denn es sollte allen bewusst sein, dass damit zusätzlich zu unseren 12 Spielterminen auch noch einige mehr hinzukommen, an denen Franzi im weißen Jersey das Spielgeschehen leitet und sich damit in den Dienst der Mannschaft stellt.

 

Die Zweite im Bunde ist unsere „kleine“ Anne. Anne stieß im Dezember 2016 zum Team und hatte davor reichlich Erfolge mit dem SSC Leipzig, LE Volleys und dem Chemnitzer PSV gefeiert. Dass eine eher geringe Körpergröße nicht viel über die Leistungsfähigkeit aussagt, ist bei der SG Adelsberg fast schon gelebte Tradition. Anne reiht sich nahtlos in die Riege der „Adelszwerge“ ein und besticht dabei vor allem durch Tempo, eine hervorragende Technik, unendlich viel Erfahrung und einen klugen Kopf. Wir sind hocherfreut, dass wir die mehrfache Regionalmeisterin inkl. Kind und Kegel als Teammitglied gewinnen konnten und hoffen auf viele gemeinsame Spiele und natürlich Siege.

Waren die ersten beiden Damen körperlich eher der kleineren Fraktion zuzuordnen, bringt es die dritte Rückkehrerin immerhin auf 1,79cm und ist damit trotzdem die kleinste der Familie. Die Rede ist von Mandy, die nach vielen Jahren erstmals wieder gemeinsam mit Schwester Moni auf dem Parkett stehen wird. Zu Mandy muss man den geneigten Chemnitzer Volleyballinteressierten wenig bis gar nichts mehr erzählen. Sie war viele Jahre das Aushängeschild unseres schönen Sports in der Stadt und lässt es mittlerweile deutlich ruhiger angehen. Wir finden das nicht schlimm und sind glücklich, dass nun beide Sohr-Schwestern aktiv am Netz für die SG Adelsberg auf Punktejagd gehen werden.

 

 

Damit ist der Kader vorerst komplett und sieht wie folgt aus:

Anita Schenk (#16), Anna Zywietz (#1), Anne Kramer (#11), Anne Schmidt (#2 ), Barbara Mairbäurl (#3), Franziska Haaker (#4), Julija Sartison (#10), Mandy Sohr (#6), Manuela Poß (#7), Monique Sohr (#15), Sarah Frommhold (#17 ), Tabea Lang (#21), Yvonne Habermann (#14)

Am Samstag 14 Uhr startet das erste Saisonspiel in Reichenbach gegen die Aufsteiger der FSV Wildcats. Unterstützung von den Rängen ist immer prima und so freuen wir uns über jedes bekannte Gesicht, das den Weg in die Halle findet.

In diesem Sinne:

MENSCH MEIER!!!